Chronomedizin – weit weg von Esoterik!

Der Chronomedizin wie auch der Chronobiologie  im Allgemeinen haftet immer noch der „Makel“ der Esoterik an. Dabei ist dies längst eine eigene Wissenschaft mit einer Vielzahl belegter Grundlagenstudien wie z.B. die des französischen Krebsforschers Francis Lévi. Er und 30 Partnerzentren in ganz Europa haben 1500 Patienten mit Darmkrebs eine Kombinationstherapie mit zwei bis drei Medikamenten verordnet. Diese Therapiemedikamente wurden via einer kleinen tragbaren Computereinheit nach dem optimalen Zeitplan injiziert. Das Resultat ist mehr als beeindruckend:

Starke Nebenwirkungen (Mundschleimhautentzündungen) zeigten sich bei der herkömmlichen Behandlungsmethode bei 89 Prozent aller Patienten. Bei der tageszeitabhängigen Dosierung sank die Zahl aller Entzündungen auf ein Neuntel. Gleichzeitig konnte die Tagesdosis der Zellgifte um ein gutes Fünftel erhöht werden, was den Behandlungserfolg – gemessen an der Größenabnahme der Tumore – im Mittel von 32 auf 53 Prozent verbesserte.
Die Wirksamkeit stieg von 29 auf 66 Prozent….

(Quelle: Zeit-Online Wissen / Autor: Peter Spork | 29. November 1996 und Focus Magazin, „Ticken Sie richtig?“, 20.03.2000)

Die Ausrede „Esoterik“ zählt also schon lange nicht mehr.

Mehr zum Thema „Chronomedizin“ auch hier: Spiegel Wissen, 4/2010

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Chronobiologie und getaggt als , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.